Beitragsseiten

 

Erzengel Raphael trägt die ganze Welt auf seinen Händen

 

Du weißt bestimmt wie das ist, wenn ein Baby geboren wird. Das dauert 9 Monate und Mami und Papi freuen sich schon sehr auf das Baby. Wie sieht es wohl aus? Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Und dann kommt der große Augenblick - das Kleine wird geboren.

Das Neugeborene holt kräftig Luft - atmet tief ein und beim Ausatmen schreit es aus Leibeskräften. Das Leben beginnt. Mit einem tiefen Atemzug atmet das kleine Menschenkind, Leben in sich hinein. In diesem Augenblick kommt die Seele. Sie läßt sich mit diesem kräftigen Einatmen in den Körper hineinziehen. Doch zuvor trägt der liebe Gott die kleine Seele auf die Erde und segnet das Baby und seine Eltern und Geschwister.

Nun hat sich die Seele in den Mensch hineingeboren. Im Himmel jubilieren sie alle. Juhu, die kleine Seele hat es geschafft, sie ist im Körper angekommen. Auch auf der Erde bei den Eltern und Großeltern, Geschwistern ist die Freude riesengroß!  Sie betrachten das Neugeborene voller Liebe.

Der Engel, der die Seele mit Gott, auf die Erde begleitet hat, steht nun jede Sekunde neben seinem Menschenkind und läßt es nicht mehr allein. Das ist sein Auftrag vom lieben Gott. Damit es der Seele gut geht und sie viele Dinge auf ihrem Erdenweg kennenlernt, sind auch viele Seelengeschwister mitdabei, die sie begleiten. Das sind gute Freunde, die Eltern und Geschwister, die Großeltern, Onkel und Tanten. Natürlich auch die Nachbarn und viele viele Menschen hier auf Erden, die sie in ihrem Leben kennenlernen wird.

Und dann, irgendwann kommt der Augenblick wo der Mensch stirbt. Ob als Kind oder Erwachsener - wissen wir nicht. Was passiert denn dann? Wo geht die Seele hin? Tut das sterben weh? Bin ich dann ganz allein?

Das Sterben ist nichts anderes, als widerrum eine Geburt - eine Entbindung - ein Ausatmen der Seele. Der Mensch atmet mit seinem letzten Atemzug, seine Seele wieder aus. Die Seele kehrt nach Hause zurück in den Himmel, zu ihren Seelengeschwistern zu VaterMutterGott.

Weiter auf Seite 2


 

Weißt du - als meine Mama gestorben ist, da hatte ich einen Traum. Ich sah darin, wie meine Mama sich mit 86 Jahren auf eine Entbindung vorbereitete. Du selbst bist durch eine Entbindung - also bei deiner Geburt - vom Himmel auf die Welt gekommen.

Diese Entbindung vom Seelenleben, ist eine Geburt hinein in ein Menschenleben.

Umgekehrt ist es beim Sterben. Wenn ein Mensch stirbt, kehrt die Seele wieder zurück in das Seelenleben. Das ist eine Entbindung vom Menschenleben. Die Seele wandert in ihrem Seelenleben hin und her. Vom Himmel zur Erde - von der Erde zum Himmel. Auf dieser Wanderung helfen viele Engelwesen der Seele, damit sie immer den richtigen Weg findet. Ein ganzes Menschenleben lang, begleitet ein Schutzengel die Seele, so hat es VaterMutterGott bestimmt.

Ich hab dir gerade beschrieben, das du als Neugeborenes deine Seele eingeatmet hast. Und beim Sterben atmet der Mensch die Seele wieder aus. Und hier passiert etwas, was sich wie ein Schmerz im Gesicht des Sterbenden abzeichnet, weil der Körper die Seele aus sich hinauspresst. Die Mama presst bei der Geburt auch ihr Baby aus ihren Leib. In dem Augenblick wo die Seele den Körper verlässt, also der Körper die Seele ausatmet, vollzieht sich etwas, was wie ein Entbindungsschmerz im Gesicht des Sterbenden zu sehen ist. Das dauert nicht mal eine Sekunde. Ich glaube das der Mensch in diesem Moment wirklich keine Schmerzen hat, es ist einfach nur ein hinauspressen der Seele aus dem Leib. 

Der Schutzengel nimmt die Seele in Empfang und trägt sie - wie damals als sie auf die Erde kam - wieder zurück ins Licht - in den Himmel - zu VaterMutterGott. Die Seele kehrt wieder dorthin zurück, von wo sie weggegangen ist.

Die Seelenreise hier auf Erden ist zu Ende.

Es ist, wie wenn du Urlaub machst. Wenn der Urlaub vorüber ist, fährst du auch wieder nach Hause. Alle Menschen/Seelen hier auf Erden machen eine Reise, einen Ausflug zur Erde. Um irgendwann wieder Heimzukehren. Dann sind alle wieder bei VaterMutterGott vereint und freuen sich, über die Abenteuer hier auf der Erde. Und dann gibt es auch viel zu erzählen, dort oben im Himmel. Jeder will wissen was die Seele alles gelernt hat. Deshalb geht eine Seele ja auch auf die Erde, damit sie viel dazulernt in ihrem Seelenleben.

Wenn ein Mensch tod ist, beginnt für diejenigen die hier auf Erden weiterleben, eine sehr traurige Zeit. Sie haben einen sehr lieben Menschen verloren, vielleicht die Mama, oder den Papa, ein Geschwisterchen oder einen sehr lieben Freund. Trost zu spenden für die Trauernden ist manchmal sehr schwer. Manche Trauende lassen keinen Trost zu und suchen ganz bewusst die Einsamkeit. Man muss auch einem Menschen Zeit geben und die Zeit der Trauer zulassen.  

Weiter auf Seite 3


 

Ich möchte dir erzählen, das du vor dem Tod keine Angst zu haben brauchst. Und vor dem Grab auch nicht. Denn es ist nur der leere Körper, oder die Asche,  der/die dort in die Erde gelegt wird. Die Seele, die ein großsartiges licht- und liebevolles Wesen ist, steht daneben und schaut seinen Körper voller Dankbarkeit. Sie durfte in ihm wohnen und durch diesen Körper sehr viel Erfahrungen sammeln. 

Die Seele lebt ewig - und ist im Licht zu Hause. 

Ich war auch sehr traurig als mein Papa und meine Mama gestorben sind. Denn ich hab die beiden sehr, sehr lieb gehabt und liebe sie immer noch. Wie mein Papa gestorben ist, war ich noch trauriger, ja verzweifelt, weil ich nun keinen Papa mehr hatte.  Damals wußte ich all das, was ich hier schreibe, noch nicht. Papa war einfach nicht mehr da. Nichts konnte ihn mehr zurückbringen. Ich konnte ihn nicht mehr umarmen, mit ihm reden. Nur in meinem Herzen - da lebt er weiter. Da erzählt er mir seine Geschichten, was wir, die gesamte Familie alles gemeinsam erlebten. Wie schön lustig es war, aber auch manchmal traurig.

Ich hoffe, ich kann dir ein bisserl die Angst vor dem Sterben und den Tod nehmen. Denn es ist ein natürlicher Ablauf im Leben hier Erden. Das Leben und Sterben kannst du auch in der Natur beobachten. Ein Baum stirbt auch irgendwann. Eine Blume. Ein Tier. Alles kommt und geht wieder.

Und ich sag dir noch was, ich mag auch noch nicht sterben. Ich will noch leben. Auch wenn ich weiß, dass ich als Seele ewig leben werde. Meine Familie möchte ich noch lange nicht allein lassen. Ich hoffe der Liebe Gott läßt mich noch recht lange hier bei meiner Familie bleiben. Denn es ist sehr sehr schön hier auf Erden.  Ich weiß aber auch nicht was meine Seele alles erleben möchte. Das ist ein großes Geheimnis zwischen dem lieben Gott und der Seele. Aber ich rede jeden Tag mit meiner Seele die in meinem Herzen wohnt. Sie soll mir helfen, so gut wie möglich meine Aufgaben, die ich als Mensch angenommen habe, mit ihrer Seelenweisheit und Seelenliebe zu erfüllen.

Weiter auf Seite 4


Und noch etwas ganz wichtiges ist mir gerad eingefallen. Drüben, dort wo die Seelen alle leben, warten sie genauso sehnsüchtig auf dich, wie deine Eltern hier auf Erden, auf dich gewartet haben. Sie lieben dich unendlich. Auch deine Vorfahren, die bereits drüben auf der Seelenseite auf dich warten. Sie freuen sich auf dich. Denke immer daran : Du bist niemals allein. Alle haben dich ganz doll LIEB - auf beiden Seiten! Die Seite hier auf Erden - und auf der anderen Seite - die Seelenwelt - der Himmel, den wir als lebendige Menschen leider nicht sehen können.

Aber in unserem Herzen da fühlen wir den Himmel, wenn wir uns über etwas riesig freuen, lachen und lustig sind. Dann fühlen wir uns wie im Himmel, weil der Himmel sich dann mit uns freut, lustig ist und mit uns herzlich lacht.

Denk immer daran, alle sind immer für dich da. Das göttliche Universum ist in uns und um uns herum.

Ich verrate dir noch ein Geheimnis :-)  drüben in der Seelenwelt, da gibt es einen Seelengarten! Dort kann man jede Nacht im Traum, mit allen die man liebt, sich treffen und miteinander spielen.  Alle dürfen da hinreisen - sich wiedersehen. Und wenn ich sage ALLE - dann mein ich auch wirklich alle. Diejenigen die noch hier auf der Erde leben und auch die Seelen die bereits wieder im Licht sind. Denn als Seelen, die wir in Wirklichkeit sind, können uns immer begegnen. Nachts wenn unser Körper sich schläft, geht unsere Seele auf Reisen gehen. Und manchmal erinnern wir uns sogar am Morgen, was wir geträumt haben....

 

Dein Schutzengel und der große Wächter Erzengel Michael passen dann auf die Seelen auf.

 

 

Erzengel Michael ist der Seelenhüter im Seelengarten