Beitragsseiten

 

Nach einiger Zeit waren wir vollkommen aus der Puste. Unsere beiden Delfin-Freunde ließen uns auf ihren Rücken reiten. So sind wir immer tiefer und tiefer in den Regenbogentunnelkanal hineingetragen worden.  Die Regenbogenfarben wirkten sehr kraftvoll. Je tiefer wir in den Tunnelkanal hinein kamen, um so schöner und heller strahlte alles.

An den Wänden glitzerte das Regenbogengold ... sowas hatten wir noch nie gesehen. Das Gold war mit den Farben des Regenbogens vermischt, lies einen tollen Glanzeffekt entstehen!! Ältere Leuten haben schon öfter erzählt, dass am Ende eines Regenbogens ein Topf mit Gold zu finden ist! Wir glaubten an dieses Märchen nie! Puh! Was für ein altes Märchen!!!  Und jetzt, sahen wir gleich einen ganzen Tunnel voll Gold???

Träumten wir? Oder war es wirklich so? "Hey Rudith - zwick mich mal", sagt Rudi zu mir. "Vielleicht schlaf ich - und werde wach wenn du mich zwi -- Aua - spinnst du?! Das tut ja weh wenn du mich zwickst!" Rudi sah mich voll beleidigt an!  "Ja mein lieber Freund, du wolltest doch, dass ich dich zwicke!" Und so ging unsere Plänkerei wie in Kindheitstagen weiter.

Unsere beiden Delfin-Freunde sagten: "Seid doch mal still! Und haltet euch gut an unseren Flossen fest, denn jetzt beginnt das Abenteuer einer Regenbogentunnel-Wasserfall-Rutsche!"

Wow!!! Was haben die beiden denn nun mit uns vor! Wir hielten uns gut fest und passten auf. Der Rand des Tunnel kam immer näher. Am Ende des Kanals war es ganz besonders hell. Nun hörten wir auch das Rauschen das sich überall im Tunnelkanal verteilte. Und doch hörte es sich sehr schön an - so als ob der Wasserfall uns sein Lied vorsingen würde.

Und ab ging die Post.... wir dachten zuerst, wir saussen mit dem Wasserfall in die Tiefe! NEIN! Wir flogen mit den Delfinen über den Wasserfall hinweg. Wir rieben uns die Augen und brachten sie vor Staunen nicht mehr zu! Die Delfine drehten eine Runde um den Wasserfall, damit wir dieses wunderschöne Naturschauspiel betrachten konnten.

Uiii ... das war - das war - ich kann es kaum beschreiben, wie es aussieht, wenn die Regenbogenfarben in einem Sturzbach in eine andere Welt fallen. Es sah aus, als ob der Regenbogen seine Farben mit einem riesigen Wasserstrahl in die darunter liegende Landschaft ausgießen würde. Und wie bei einem großen Wasserfall auch, gibt einen großen Tropfenregen, in dem sich ein Regenbogen bildet. Also ein Regenbogen im Regenbogen! Kannst du dir das vorstellen?

Und die vielen feinen Wassernebel-Regenbogentropfen glitzerten in der Sonne wie viele kleine Diamanten! Plötzlich hörten wir ein Surren in der Luft! Der Wind wehte ganz leicht und wurde immer kräftiger. Viele kleine Mücken kamen zu uns hergeflogen.  Die wurden immer größer und größer - je näher sie herankamen. Und dann sahen wir sie!