Beitragsseiten

 

 

Gestern hat mich mein Freund der Rudi angerufen: "Hallo Rudith", sagte er zu mir, "heute Nacht hatte ich Besuch von einem Delfin. Er wollte mich auf eine Traumreise mitnehmen. Ich traute mich aber nicht so ganz allein - ohne dich! Magst du mich auf dieser Traumreise begleiten?" - "Oh ja", sagte ich zu Rudi, "sehr sehr gerne. Die Delfine sind doch meine Freunde, das weißt du doch!" - "Ja das weiß ich, und deshalb lade ich dich ganz ganz herzlich ein, mitzukommen!" 

So habe ich meinen Delfin gerufen und ihm erzählt, das mein Freund Rudi mit mir diese Delfinreise mitmachen möchte. Mein Freund der Delfin, Delsiri-Us,  sagte mir sofort zu. Er würde mit uns in die Anderswelt reisen.

So haben wir uns auf den Weg gemacht - mein Freund Rudi und ich, Rudith. Wir sind schon seit Kindheitstagen die besten Freunde. So sind wir Hand in Hand gemeinsam zum Regenbogen gegangen, dort wo er die Erde küsst! So haben es uns die Delfine erklärt.

Am Anfang vom Regenbogen, dort wo er die Erde küsst, standen wir an einem Meer - das eingetaucht war in die Farben des Regenbogens. Genau hier begann ein riesiger Tunnel. Genauso wie das Bild, das ich gemalt habe,  das von den Delfinen und dem Regenbogentunnelkanal....

Rudi und ich mussten nicht lange am Ufer warten. Wir hörten das Geschnatter der Delfine schon von weitem. Das Echo, das im Regenbogentunnel wohnt, wiederholte die Delfine immer wieder.  Unsere lieben Delfin-Freunde, Delsiri-Us und Delfti-An tanzten auf ihren Schwanzflossen heran und sangen lauthals ihr Delfinisches Wanderlied. Und das Echo sang freudig mit ihnen. 

Als sie uns am Ufer bemerkten, schnellten sie mit einen Delfinsprint auf uns zu, und platschten mit einem Salto Rückwärts, voller Freude ins Wasser. Rudi und ich, waren klitsche-klatsche nass. Das Wasser tropfte aus unseren Haaren und Kleidern heraus. In ihrer großen Freunde uns zu sehen, schlugen sie noch mal mit ihren Delfinschwänzen kräftig ins Wasser und winkten mit den Flossen.

Delsiri-Us und Delfti-An lachten uns mit ihrem freundlichen Gesicht liebevoll an und sagten, wir sollen doch gleich so nass wie wir schon sind, ins Wasser springen und mit ihnen ein paar Runden schwimmen und spielen. Was wir dann auch sehr gerne machten. Im Traumland verstehen die Menschen auch die Delfinsprache sehr gut.